Allgemeine Geschäftsbedingungen

Information
Alle Information (Inhalt, Dauer, Kosten) zu den Seminaren stehen in elektronischer Form  oder als Seminarprogran/-folder zur Verfügung (Website, Newsletter, Infofolder). Diese werden auch auf Wunsch persönlich per Mail zugeschickt. Ein mal pro Jahr wird das Seminarprogramm in Papierform aufgelegt und auf Wunsch zugeschickt. Individuelle Anfragen werden per Telefon bzw. Mail entgegengenommen und umgehend beantwortet.

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Für jedes Seminar steht ein eigenes Anmeldeformular zur Verfügung. Auf die schriftliche Anmeldung folgt die Anmeldebestätigung per Mail, in Ausnahmefällen per Post.
Mit der Einzahlung der Anzahlung ist der Seminarplatz gesichert.
Von der Norm abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Form. 

Bezahlung | Rechnung
Der Restzahlung ist in bar (beim Seminar) oder per Überweisung vor Beginn des Seminars zu entrichten. Die Rechnung wird vor Beginn des Seminars zugeschickt. Bei Bedarf (finanzielle Knappheit) kann eine Ratenzahlung vereinbart werden. Diese ist im Zuge der Anmeldung schriftlich zu vereinbaren. 

Stornobedingungen  Für Kurzseminare (< 3 Tage) ist eine kostenfreie Stornierung bis 4 Wochen vor Beginn möglich (bereits geleistete Anzahlung wird rückerstattet).
Bis 1 Woche vor Beginn des Seminars wird die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten.
Bei einer Stornierung unmittelbar vor Beginn des Seminars (< 1 Woche) wird der gesamte Seminarbeitrag fällig. Für Lehrgänge bzw. mehrteilige Angebote (>3 Tage) gelten leicht abgeänderte Bedingungen. Diese werden im Zuge der Ausschreibung bereitgestellt bzw. InteressentInnen zugesandt.  

Absagen | Terminverschiebungen
Termine werden abgesagt:
o      Krankheit der Seminarleitung (ReferentIn) -> Neuer Termin wird festgesetzt, Anmeldung bleibt aufrecht – kostenloser Rücktritt möglich
o      Zu geringe TeilnehmerInnenanzahl Vorinformation ca. 4 Wochen vor Beginn des Seminars über die Wahrscheinlichkeit einer Absage
Absage 10 Tage vor geplantem Termin   (Info über ev. späteren Termin)
 

Schadenersatzansprüche
durch eine Absage des Seminars können nicht gestellt werden.

Teilnahmebestätigung
Eine Seminarbestätigung (Teilnahmebestätigung) wird am Ende des Seminars ausgehändigt. Eine 90%ige Anwesenheit der Seminarzeit ist dazu Voraussetzung.  

Haftung
für den Verlust oder die Beschädigung von persönlichem Eigentum (Bsp.: kaputte Ausrüstungsgegenstände bei Naturseminaren, …) kann nicht übernommen werden. Aus therapeutischer / pädagogischer Sicht ist das Prinzip der Selbstverantwortung für das eigene Wohl bzw. für das eigene Material ein wesentliches Prinzip (Leitbild). 

Externe Seminarveranstalter
Für externe Seminarveranstalter, die ihre Seminare im Bildungshaus Breitenstein durchführen gilt, dass alle Räume so zu hinterlassen sind, wie sie übernommen wurden. Für eventuelle Schäden, ist der jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Eventuelle Schadensforderungen werden an diesen gestellt.
Alle Details zur Bereitstellung von Infrastruktur, Benutzungsregelungen, Kosten,... sind mit dem Betreiber des Bildungshauses zu vereinbaren.